Umfrage zur Akzeptanzanalyse von Elektroautos

  • Hallo Liebe Mitglieder,


    Ich bitte euch um eure Unterstützung.


    Für meine Masterarbeit führe ich eine Umfrage durch, die sich mit der Akzeptanz von Elektroautos befasst.

    Ich würde mich freuen wenn ihr euch etwas Zeit für die Durchführung nehmt. Die Umfrage dauert ca. 5 min und ist 100% anonym.

    Ihr könnt diese Umfrage auch gerne an eure Kontakte weiterleiten.

    Ich bedanke mich im Voraus.


    Viele Grüße


    Anbei der Link:

    https://www.surveymonkey.de/r/CZZCK36

  • Nutze als Stadtauto von dem Arbeitgeber einen Renault Zoe mit einer eigenen Ladestation auf dem Betriebsgelände für die Fahrten in der Stadt reicht es privat würde ich mir so etwas nie kaufen

    Honda CR V BJ 2011 Exiqutiv 4 WD

    2,0 Liter Benziner mit Automatik

    In Silber

  • sweep: Viel Erfolg bei der Masterarbeit!


    Umfrage erledigt :thumbup:


    Ich finde die Fragestellung ehrlich gesagt zu allgemein. Was ist ein Elektroauto? Ist es das aktuell gepushte Batterie-Auto, oder wird auch Wasserstoff oder Methanol/Wasserstoff gemeint? Ich finde, dass man da zu unterschiedlichen Auffassungen kommen könnte. Wobei auch alles technisch noch so diffus ist. Ist wirklich nicht so leicht, ein gutes Bild zu bekommen, aber es ist sicher ein aktuelles Blitzlicht-Bild...

  • vielen lieben Dank für die Durchführung und das Feedback.

    dieorgel ,

    Riichtig erkannt.

    Die Umfrage befasst sich mit dem Thema Elektromobilität im allgemeinen und soll Feedback darüber geben, ob die Elektromobilität für den einen oder anderen Konsumenten überhaupt ein Thema sei.

    Als Nebeneffekt soll hinterher herausgestellt werden z.B. wo man das Laden lieber bevorzugt?

    Die wichtigsten Parameter, welche eine signifikante rolle bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen.

  • erledigt!

    Hätte Honda beizeiten einen Plugin Hybrid angeboten, wäre es mein Fahrzeug gewesen. Für die Strecken im Dordognetal reichen mir die kostenlosen Ladestationen bei "Leclerc", "Auchan" oder "Carrefour" für die Zeit des Einkaufs.

    Wenn ich mal eine längere Strecke fahre (nach D. zu den Enkeln = 1228 km) könnte ich durchfahren, anstatt zwei Tage zu vergeuden, weil ich alle 300 km laden müsste.


    ditti

    CR-V Hybrid Elegance steelmetallic
    5,3 l/100km 2-facher  Pokal Inhaber im Display. :thumbsup::P

    vorher: Lexus IS200 SPORT, IS300, IS220d, SC430, RX400h, CT200h,

  • Ich habe auch teilgenommen und wünsche viel Freude beim Auswerten und beim weiteren Verfassen der Master-Arbeit.


    Persönlich könnte ich auch einen Plug-In sehr gut einsetzen, er wäre der nächste Brückenschritt zur vollständigen Elektromobilität, zumal wir in Kürze über eine eigene PV-Anlage auf dem Dach verfügen, die den EInsatz wirklich günstig macht, zumindest im Sommer. Ich fahre rund 40km zur Arbeit und zurück, würde also perfekt passen.


    Doch der Markt ist noch mau. Der RAV4, der mir nicht besonders gefällt, ist arg teuer, Ford Kuga zu rund, der Mitsubishi Outlander, der wirklich preiswert erscheint, hat eine schlechte Raumökonomie. Der PSA-Konzern hat auch nur relativ teuere (und zu starke) Plug-Ins. Autos vom Volkswagenkonzern kommen mir nicht ins Haus, Mercedes und BMW sind mir zu teuer in der Anschaffung. Hier könnte Honda ja was liefern.


    Ein reines Elekroauto ist für den Urlaubsfahrer derzeit noch Utopie.


    Hybride sind aber für mich nur eine Übergangstechnologie (der Wagen macht ne Menge Spaß trotzdem), und wohin sich die Individualmobilität gerade entwickelt, ist zudem durchaus nicht klar. Klar für mich ist aber wohl, dass wir den Dieselskandal nicht gehabt hätten, hätten alle Hersteller vor 20 Jahren vehement die Hybridtechnologie in Angriff genommen (speziell die deutschen Hersteller), und wäre diese Technologie nicht zum Politikum einer einzigen grünen Partei geworden. Alle Parteien müssen sinnvollen Umweltschutz fördern (und ich weiß, dass hier heftige Gegenwehr kommen wird).


    Ich gehe davon aus, dass die Rohstoffgewinnung für die Batterietechnologien umweltfreundlicher wird, Recyclingkonzepte werden gerade entwickelt, neue Speichertechnologien werden kommen, das Ende des Verbrenners, so wie wir ihn kennen (und lieben) ist absehbar, ob man es ideologisch will oder nicht.

    2020: CRV Hybrid, Lifestyle, modern steel
    2018: CRV 1,6l Biturbo Automatik, Executive, black pearl

  • Elektrisch sind an unseren Autos Dinge wie Anlasser, Sitzverstellung, Lenksäulenverstellung, Fensterheber, Cabrioverdeck, Klimaautomatik oder Allradzuschaltung. Das sollte doch ausreichen... :saint:


    Da, wo's drauf ankommt, also bei den Motoren sind wir wertkonservativ: dicke Kolben und flinke Ventile statt Strom in Spulen und einem Lithium-Giftfass an Bord. :huh:

    Grüße vom Goldwing
    -------------------------------
    CR-V 2,2 Ltr. i-DTEC Exe, EZ 04/2014
    schwarz, Leder dunkelgrau, Schaltung, HDD-Navi,
    abnehmbare AHK, Standheizung, Dachspoiler, div.
    matt-silberne und verchromte Zierteile, Teppich-
    vollausstattung, Autolock-Verriegelung und Start-
    Stop-System-Deaktivierung beim Anfahren, Rest-
    streckenanzeige nach Reserve-Warnung optimal
    kalbriert

  • Elektrisch sind an unseren Autos Dinge wie Anlasser, Sitzverstellung, Lenksäulenverstellung, Fensterheber, Cabrioverdeck, Klimaautomatik oder Allradzuschaltung. Das sollte doch ausreichen... :saint:


    Da, wo's drauf ankommt, also bei den Motoren sind wir wertkonservativ: dicke Kolben und flinke Ventile statt Strom in Spulen und einem Lithium-Giftfass an Bord. :huh:

    Vielen Dank Goldwing für die Durchführung und das Feedback.

    Sowohl positives als auch negatives Feedback ist für mich Goldwert ;)

  • Vielen Dank für die Teilnahme und die ausführliche Meinung. Top.

    Über eine weiterleitung würde ich mich sehr freuen und bedanke mich recht herzlich.

  • Hab ja auch zu allem eine Meinung ;) und diese somit auch kundgetan.

    Vor einer Woche bin ich das erste mal e-Auto gefahren, einmal um den Block, also ca. 1,5 km. Nissan Leaf. Zieht ab wie eine Rakete, da kann mein BMW 330 Ci (230 PS) sicher nicht mithalten. Und die Ruhe in den e-Autos finde ich auch ganz schön und entspannend. Den Sound eines Sechszylinder-Reihenmotors möchte ich in meinem Spaßmobil dennoch nicht missen und für die 1.200 km-Fahrten nach Krakau zweimal im Jahr möchte ich auch weiterhin mit einer Tankpause wie beim HONDA Diesel auskommen - so lange also kein vernünftiger Soundgenerator mir Sechs- oder Achtzylindersound erzeugt und ich nicht mindestens 800 km weit komme, so lange Aufladung länger als 15 Minuten dauert - so lange wird das nix mit dem Umstieg auf ein e-Auto für mich.

    _________________________
    CR-V RE6 1.6 i-DTEC Comfort
    Bj. 2014, EZ 5/14
    Urban Titanium Metallic
    ------------------------------------

  • Hab nun auch teilgenommen.

    Der CR-V als Plug-In würde mir auch gefallen.

    Mit einem reinem Stromer würde ich mich auch noch etwas schwer tun, z.B. für Urlaubsfahrten.

    Da müssten die Ladezeiten doch kürzer werden und es müsste mehr Schnellladesäulen und ein einheitliches Bezahlsystem geben.

    Gruß
    /\rne


    - Honda CR-V V Hybrid Executive Aero 4WD 02/2019-heute
    - Honda CR-V IV 2.2 i-DTEC Lifestyle 4WD 03/2013-02/2019
    - Honda CR-V III 2.2 i-CDTi Executive 4WD 04/2007-03/2013

  • Erledigt!

    Ich wünsche auch ganz viel Erfolg bei der Masterarbeit. Ich würde mich für die letztlich gewonnenen Erkenntnisse sowie das Fazit interessieren. 😃

    Für mich käme ein Hybrid als Zwischenlösung durchaus in Frage, aber eigentlich schlägt mein Herz für die Wasserstofftechnologie, da diese das Potenzial hat, das Beste aus beiden Welten, Verbrenner (Reichweite, kurze Tankzeiten etc.) und Elektro (Nm, niedriges Geräuschniveau, null-Emission etc.) zu vereinen. Dazu muss aber die Wasserstoffherstellung noch stark optimiert (klimaneutral, Menge und Preis) werden und die Fahrzeugpalette viel größer und die Technologie bezahlbar werden.

    CRV 1.6 RE6 EZ 06/2016 - Sensing
    Honda - The Power of ...