Reifendruck lt.Hersteller - Haltet Ihr euch strikt an die Angaben?

  • wieso weicht ihr von der hersteller Angabe ab?


    Die haben den druck auf das Fahrwerk und auto abgestimmt, die werden sich besser auskennen als ein "laie" der paar Milliliter Benzin einsparen will, und um Gegenzug dafür schlechtere kurvenlage und schlechten Bremsweg hat, oder auch höheren Reifen Verschleiß. Etc.

    Die Herstellerangaben berücksichtigen auch den Fahrkomfort, deshalb empfehlen diese einen möglichst niedrige Druckangabe.

    Theoretisch müsstest du deinen Reifendruck immer anpassen, je nachdem wie stark das Fahrzeug beladen wird.

    Das ist unpraktikabel. Wer macht das schon, wenn er plötzlich 3 weitere Personen mitnimmt?

    Außer natürlich vor einer Urlaubsreise, da wird der Druck eh überprüft.
    Die meisten Autofachleute (ADAC, Journalisten usw.) empfehlen einen um 0,2 bar höheren Druck als der Hersteller vorgibt.

    Das soll auch einem zu starken Reifenverschleiß entgegenwirken.

    Ich bin damit immer gut gefahren.


    Viele Grüße

    Axel

    2011, Executive 2,2i DTEC, Urban Titanium Metallic, Automatik, ACC, CMBS, Navi

  • Ich hatte es ja mittlerweilverdrängt über das Thema Luftdruck stärker darüber nachzudenken. Nur jetzt kam mir beim kurzen Pfingstausflug plötzlich die Meldung: "Bitte Reifendruck überprüfen". An der nächsten erreichbaren Take auf dem Weg war der Luftschlach abmontiert und bei der darauffolgenden zeigte mir die Anlage 2,7 Bar(+0,2 Bar mehr als eingestellt) an. Hab ihn daraufhin abgesenkt und initialisiert. Klar war mir auch dass man den Luftdruck nur bei kalten reifen überprüfen und anpassen soll.


    Deswegen habe ich auf der Rückfahrt kurz nach dem Start an der nächstgelegen Tanke den Reifendruck nochmals überprüft und siehe da war der Druck 0,1 Bar weniger als ich ihn auf der Hinfahrt eingestellt hatte. Hab ihn dann nochmals auf 2,5 Bar rundherum eingestellt und am nächsten Tag nochmals an einer Tanke bei mir in der Nähe überprüft. Da war alles i.O. .


    Schade nur dass einem nicht angezeigt welcher Reifen Druck verloren hat.


    Bei meinem vorhergehenden CRV kam diese Meldung nur einmal, kurz nach dem Kauf während der ersten Ausfahrt auf der Autobahn und dann nie wieder. Muss die Sache mal beobachten und die Reifen mal ansehen ob ich durch Zufall was sehe.

    Aufbocken kann ich den Wagen aus Platzgründen nicht um zu sehen ob sich was in den Laufflächen eingenistet hat. Muss die Werkstatt bei der Inspektion im Juli machen.

    CR-V Hybrid AWD; Agathe Brown Elegance

  • Ich denke, dass ein aktives System mit konkreten Rad-Sensoren das individuell für jedes Rad anzeigt. Unser System ist sicher billiger aber dafür auch nicht ganz so komfortabel. Falls man aber ein kerniges Problem hätte und der Druck eher zügig deutlich nachlässt, zeigt das System das sicher schneller an, als man es selbst bemerken würde (Hoffnung ist jedenfalls da;))

  • Meinen alten Nissan Note bin ich immer mit +0,3bar vorne und hinten über der Empfehlung gefahren.
    Beim CRV 5 fahre ich mit 2,6 und Hinten 2,4 Bar (jeweils +0,2bar). +0,2bar ist die gängige Empfehlung der Autoclubs und Versicherer, und der CRV 5 fährt sich m.E. sehr gut mit diesem Druck.
    Ich habe mal in einem anderen Diskussionsthread gelesen, dass breite Reifen eher dazu neigen in der Mitte "Spitz zu fahren" bei hohen Drücken, weshalb ich die moderaten 0.2 statt 0.3 oder höher gewählt habe.

    CR-V 2019 (5. Gen) 1.5T MT Elegance 2WD Platinum White Pearl

  • Kann man eigentlich den Reifendruck einfach so ändern oder muss man im boardcomputer einen anderen Reifendruck dann einstellen oder Ähnliches?

    Crv 1,5 turbo Schaltgetriebe awd 173 ps 05/21

  • Du musst das dem Bordcomputer mitteilen. Im Menü Reifendruck einstellen. Siehe Bedienungsanleitung.

    Habe mir die entsprechende Seite kopiert und ins Handschuhfach gelegt. Wenn man weiß wie's geht, ist es ganz einfach.


    Viele Grüße

    Axel

    2011, Executive 2,2i DTEC, Urban Titanium Metallic, Automatik, ACC, CMBS, Navi

  • Man muß im Bordcomputer doch keinen Reifendruck einstellen!

    Nach dem Anpassen des Reifendrucks sollte man lediglich im Bordcomputer das Druckverlust-Warnsystem initiallisieren.

    Gruß
    /\rne


    - Honda CR-V V Hybrid Executive Aero 4WD 02/2019-heute
    - Honda CR-V IV 2.2 i-DTEC Lifestyle 4WD 03/2013-02/2019
    - Honda CR-V III 2.2 i-CDTi Executive 4WD 04/2007-03/2013

  • Ja. Das meinte ich natürlich mit Bordcumputer.

    Die Initialisierung des Warnsystems

    Habe mich da etwas missverständlich ausgedrückt.


    Viele Grüße

    Axel

    2011, Executive 2,2i DTEC, Urban Titanium Metallic, Automatik, ACC, CMBS, Navi