Tipps und Tricks

  • Hallo zusammen


    Bekomme endlich diese Woche meinen Cr-V Hybrid.


    Hab mich hier schon quer durchs Forum gelesen...


    Gibt's von eurer Seite noch ein paar Tipps für nen Hybrid und Honda Einsteiger?

    Bin für jeden Tipp dankbar


    LG Rene ^^

  • Verkaufe den wieder und beschaffe ein normales Fahrzeug. Wenn im Winter Strom gespahrt werden muss, dann kommt ein Ladeverbot für die Hybriden und ein Fahrverbot für die E Autos. Auf jeden Fall wenn die Politiker endlich mal lernen zu denken. Aber das ist wohl zu viel verlangt.

  • Verkaufe den wieder und beschaffe ein normales Fahrzeug. Wenn im Winter Strom gespahrt werden muss, dann kommt ein Ladeverbot für die Hybriden und ein Fahrverbot für die E Autos. Auf jeden Fall wenn die Politiker endlich mal lernen zu denken. Aber das ist wohl zu viel verlangt.

    vor dem Antworten nachdenken und/oder informieren erspart Peinlichkeiten. Der CRV Hybrid muss - wie derzeit jeder andere Honda Hybrid - NICHT an die Steckdose.


    Zur Eingangsfrage: fahre ganz normal, lass ihn rollen und spiele mit den Tasten zur Rekuperation wie das für Dich passt. Ich fahre im Moment mit um die 6 Liter hier im Urlaub herum.

  • Zitat

    Verkaufe den wieder und beschaffe ein normales Fahrzeug. Wenn im Winter Strom gespahrt werden muss, dann kommt ein Ladeverbot für die Hybriden und ein Fahrverbot für die E Autos. Auf jeden Fall wenn die Politiker endlich mal lernen zu denken. Aber das ist wohl zu viel verlangt.

    Da bin ich ein wenig fassungslos...denn auch Plug-In-Hybride brauchen übrigens, wenn man ein wenig nachdenkt, nicht notwendigerweise eine Steckdose und können auch ausschließlich mit fossilen Treibstoffen betrieben werden. Aber gerade der Honda Hybrid ist ein außerordentlich effizientes selbst ladendes KfZ. Das Denkenlernen sollte man natürlich auch immer (auch bei sich selbst) beherzigen.


    Zur Frage: Ich habe laut BC auf den letzten 7000km einen DS Verbrauch von 5,2l. Selbst in Anbetracht des etwas untertreibenden BC ist das ein Superwert. Zudem macht der Wagen sehr viel Spaß: Nicht, was die Höchstgeschwindigkeit anbelangt, sondern was Beschleunigen und Souveränität anbelangt...und letztlich beim Sparen, denn mit Rekuperieren und maßvoller Höchstgeschwindigkeit und passendem Fahrprofil (bei mir sehr wenig AB) lässt sich das Auto auch unter 5l bewegen mit Reichweiten über 1000km.


    Tipp also: Rekuperieren, hohe Geschwindigkeiten meiden, Sitze genießen, Entspannen...


    Nebenbei: Auf einer AB-Fahrt an die holländische Küste (Tempolimit 100km/h in den NL) lag der Verbrauch bei 4,2l!!!


    Noch nie habe ich ein Auto gefahren, dass so extrem auf die Fahrweise reagiert.

    2020: CRV Hybrid, Lifestyle, modern steel
    2018: CRV 1,6l Biturbo Automatik, Executive, black pearl

  • Hallo Rene,


    HondFan und HeinzG haben es im Grunde perfekt zusammengefasst - entspricht exakt meinen Erfahrungen.


    Man sollte tatsächlich die Rekuperationsmöglichkeiten so gut wie möglich ausschöpfen, dann ist das Fahren am effektivsten und: man verbraucht sehr wenig Bremsensubstanz 8).


    Viele "Freude am Fahren" - das ist gewiss nicht nur den bayrischen Auto-Kollegen vorbehalten, wenn man nicht unbedingt einen Rennfahrer verschluckt hat ;)


    VG Ralf

  • Der Verbrauchsunterschied zwischen HeinzG oder ne mir könnte daran liegen: ich bewege derzeit einen Exe AWD, HeinzG einen Lifestyle (2WD?)


    Der CRV ist in Sachen Verbrauch tatsächlich für mich fast beeindruckender als der Jazz e:HEV, der „nur“ um die 2,5 Liter weniger braucht. Ich bin gespannt auf den Civic, den wir bestellt haben …

  • Das mit den Hybiden war mehr allgemein gemeint. Alle sind nicht so gut wie der Honda zu sein scheint. Aber bei E Autos hab ich recht, was Ihr auch dagegen anführen wollt. Denken hilft bei sowas wenig, wenn man es nicht wissen kann, denn so ein Fahrzeug kommt nicht ins Haus hier.

  • Ganz ehrlich Geschwindigkeit muss man mit dem Auto nicht auf der Autobahn meiden.


    Im Urlaub musste ich mit dem Verkehr mitschwimmen (polnische Autobahn) und bin mit ca 150-160 gefahren. Ja das Auto verbraucht mehr und ist lauter. Aber jedes andere Auto verbraucht bei der Geschwindigkeit mehr und wird lauter... sobald man auf Geschwindigkeit ist und es nicht gerade Berg auf geht, und Musik hört (Active Noise Cancelling) ist es ganz ok.


    Und am ende waren es an der zapfsäule nach gerechnet 8,10l/100km.


    Für die Leistung und Größe des Autos ist das eihtl ein guter Wert. Ein downsizing suv mit turbo Benziner wird nicht weniger verbrauchen.


    Und Tacho 190 habe ich auch geschafft (komischerweise hängt von irgendwas ab, nein nicht von einer Steigung, letztens war bei 184km nämlich Ende).



    Achja zum Thema Tipps, im winter spart man sich bei kurzstrecken locker 1liter/100km wenn man fie Heizung ausmacht und stattdessen Sitzheizung und Lenkrad Heizung verwendet.

  • Meiner Erfahrung nach ist der Hybrid nicht bei 180 km/h abgeregelt, im Gegensatz zum IIIer (wegen der Reifen bei 190 km/h).

    Der Hybrid mit seinen über 180 PS kann schneller als die angegebenen 180 km/h, aber nur solange der Akku genug Strom zuliefern kann. Der 145 PS Benziner alleine kann nämlich nicht genug Strom für einen 183 PS E-Motor liefern. Ist der Akku leer, geht die Leistung des E-Motors zurück und damit auch die Höchstgeschwindigkeit. Je länger man Vollgas fährt, um so mehr sinkt die Höchstgeschwindigkeit. Aber die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h erreicht er auch mit leerem Akku.

  • Die Eingangsfrage bzgl. Tips und Tricks für Honda- und Hybrideinsteiger aufgreifend noch ein Gedanke zum Fahrmodus:


    Der „Sport“-Modus wird nicht nur dem sportlichen Gefühl etwas gerechter. Er eignet sich hervorragend für Fahrten im bergigen. Die jeweilige Rekuperationsstufe wird gespeichert, wodurch man sie nicht bei jeder bergabfahrt neu aufrufen muss.

    Zudem sorgt dieser Modus dafür, dass die Hybridbatterie standardmäßig immer ein bisl mehr „gefüllt“ ist, als bei „eco“ oder „normal“. So hat man stets etwas mehr Performance bei bergauf, bevor der Verbrenner wieder hochdrehen muss.

    Ich habe das bei meiner neuerlichen Alpen-Reise als sehr nützlich wahrgenommen.


    Und zusammenfassend bzgl. Verbrauch Hybrid vs. Verbrenner in diesem Segment: Honda propagiert 20% Ersparnis. Ich denke, im Schnitt (also über alle schwankenden Einzelerfahrungen hinweg) ist das m. E. faktisch gelungen… ist doch klasse 😊

  • Verkaufe den wieder und beschaffe ein normales Fahrzeug. Wenn im Winter Strom gespahrt werden muss, dann kommt ein Ladeverbot für die Hybriden und ein Fahrverbot für die E Autos. Auf jeden Fall wenn die Politiker endlich mal lernen zu denken. Aber das ist wohl zu viel verlangt..

    Ich habe in diesem Forum noch keinen so großen Blödsinn gelesen!

    Fachlich wäre richtig gewesen sich erst einmal kundig zu machen, bevor man so einen Unsinn veröffentlicht.

    Ansonsten gibt es hier schon die richtigen Antworten darauf gepostet.


    Santé aus dem Süden


    ditti

    CR-V Hybrid Elegance steelmetallic
    5,3 l/100km ;seit 21.09.2022 5-facher Pokal Inhaber im Display. :thumbup::P

    vorher: Lexus IS200 SPORT, IS300, IS220d, SC430, RX400h, CT200h,