Bremsen vorn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo liebe Gemeinde, heute habe ich bei Km-Stand 59000 die Bremsen an der Vorderachse einschließlich Bremsscheiben wechseln lassen. Das ist ne tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass unser Knut mit Automatikgetriebe ausgerüstet ist. Bin voll zufrieden ^^ an der Hinterachse ist noch alles OK und kein Grund sich Sorgen zu machen. :thumbup:

      Gruß Diffi

      ""

      1.6 EXE 4WD Automatik

    • na ja,ich denke das sollte heute eine gängige laufleistung sein. meinen ersten crv RD1 habe ich nach 90000km mit der originalen bremsanlage verkauft. nach aussage meines hh sollen die neuen bremsen aber nicht mehr so standfest sein.
      beruflich bin ich mit einem t5/2 unterwegs,der wahrlich nicht geschont wird. der hat auch mit knapp über 60000km noch die originalen bremsen,die sogar noch gut aussehen.
      ps- natürlich kommt es auch auf den fahrstil und den einsatz(hängerbetrieb) an...

    • Fahrstil und Einsatzgebiet sind da wohl wirklich die entscheidenden Faktoren.

      Wenn meine Bremsen bei meinem Fahrstil hier im Flachland weniger als 100tkm halten mache ich mir schon Sorgen.

      Im Gebirge, oder wenn das Fahrzeug regelmäßig zum Transport schwerer Ladung eingesetzt wird, sind 60tkm wohl eher normal.

      Ich kenne die Bremsen der vorherigen CR-V nicht, aber die der aktuellen Generation scheint mir sehr gut dimensioniert.

      CR-V 2.0 4WD Lifestyle
      Passion Red Pearl, HDD Navi
      BJ 2013 EZ 2014

    • Hey

      stehe vor der 60Ter Inspektion und man hat mir beim WiReifenWechsel nahegelegt, das die Bremsbacken sich bald melden.
      Scheiben gingen noch.
      Mal ne Frage an den Threadersteller, was das gesamte Paket gekostet hat, Backen + Scheiben also. Nur so mal als Richtwert.

      Danke

    • kommt ganz auf die werkstatt an,ob freie oder vertragswerkstatt. die beläge bekommst du im netz für um die 50€. bei einer günstigen freien werkstatt wirst du unter 150,beim vertragshändler je nach stundensatz evt.auch das doppelte bezahlen.
      meine bremsen werden jedenfalls nur beim freien schrauber um die ecke gewechselt ;)

    • Bei der freien Werkstatt solltest du dir sicher sein das sie wissen wie die Bremskolben zurück gestellt werden.
      Bei dem Ford meiner Frau ging das gehörig schief. Hat am Ende dann knapp 1000 € gekostet. Hätte beim Vertragshändler vermutlich auch nicht mehr gekostet weil die das nicht zum ersten Mal machen.

      Heute Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen
    • Scheiben und Klötze, vorne und hinten, von ATE 262,-- Euronen.

      Meine Meisterwerkstatt hätte es für 100,-- Euronen, natürlich ohne Material, gemacht.

      Es war sonnig, angenehm warm für Januar und so war ich in drei Stunden fertig (habe nur so lange gebraucht, weil ich die blöden Quitschbleche vorne vergessen hatte :evil: von den alten Klötzen abzuziehen und auf die neuen aufzustecken).

      War eine angenehme Arbeit und hat mal wieder Spaß gemacht :D , er bremst jetzt wieder :thumbsup: , ich hatte die VOLLE Lebensdauer ausgenutzt :D:D:D

      LHzG

      Oliver

      CR-V RE6 2.2 i-DTEC Elegance 50Jahre Edition
      Bj. 2012, EZ 10/12
      Schwarz wie die Nacht....

    • T.Error schrieb:

      Bei der freien Werkstatt solltest du dir sicher sein das sie wissen wie die Bremskolben zurück gestellt werden.
      Bei dem Ford meiner Frau ging das gehörig schief. Hat am Ende dann knapp 1000 € gekostet. Hätte beim Vertragshändler vermutlich auch nicht mehr gekostet weil die das nicht zum ersten Mal machen.
      ich greife diesen post mal auf.

      was muss ich beachten beim wechsel der hinteren Bremsbeläge? Drehen statt drücken?

      Danke!

      2010er 2.2er i-Dtec Automatik, Urban Grey Metallic, mit alles ohne Scharf

    • Zumindest beim Accord CN1 im Uhrzeigersinn drehen und drücken.

      Einfach geht es mit zum Beispiel diesem Werkzeugsatz von Amazon.

      PS:

      Beim 4er CRV ist die Handbremse nicht im Bremssattel integriert, da muss man den Kolben nur drücken.
      Wie es beim 3er ausschaut weis ich nicht, lässt sich aber schnell feststellen: Geht das Handbremsseil direkt zum Sattel, musst Du drehen und drücken.

      CR-V Lifestyle, 1.6 i-DTEC, EZ 12/14, Alabaster Silver Metallic, Heckspoiler, Fußraumbeleuchtung vo. + hi., Ladekantenschutz, HDD-Navi, ORIS-AHK, abnehmbar

    • ah ok. Danke.

      habe mich ausser das ich den crv bis jetzt nur fahre :whistling: nicht weiter mit beschäftigt.

      komme aus der volvo ecke. da kenne ich das auch. Werkzeug ist vorhanden. Mal schauen.

      Teile grad bestellt. Wird auch Zeit. 92.000 km mit dem nachweislich ersten Satz Beläge und Scheiben.

      2010er 2.2er i-Dtec Automatik, Urban Grey Metallic, mit alles ohne Scharf

    • soviel ich weiss, seit Gen.3 hinten wird nur der Kolben gedrückt, da die Parkbremse in der Bremsscheibe intergriert ist.
      Denkt dran, wenn die Bremsscheibe nicht runter will, musst ihr das Fenster ausbrechen und mit dem flachen Schraubendreher die Krone runterschrauben, damit die Bremsbacken zusammenkommen, schaut einfach das video an:

      gruss
      joewebb
      ----------------------------------------------
      2.0 i-VTEC @155 PS (6-Gang Schalter natürlich) - 2WD - Comfort - Polished Metal Metallic - Facelift - März. 2016
      KBA: 2131 AAT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von joewebb ()