• Hallo wolfsblut1969,
    mal so gefragt, was würdest du dir von einer wie du schreibst- Ausschuß Nockenwelle - versprechen ???

    Nach meinem Kenntnisstand ist das "Aufarbeiten", "Regenerieren" nicht möglich.

    Unabhängig davon ob es sich um eine einteilige oder gebaute Nockenwelle handelt.

    Wenn technisch die Voraussetzungen vorhanden sind können Nocken und Lager der Nockenwelle auch geschliffen werden.

    Aber. Schleifen heisst, Materialabtragung verringert den Außendurchmesser der Lagerflächen.
    Dieser müsste Analog wie bei einer Kurbelwellenlagerung ausgeglichen werden können.
    Doch ich persönlich habe noch keinen Zylinderkopf gesehen mit austauschbaren Lagerschalen.

    Ob die Oberflächenhärte nach dem "Schleifprozess" noch vorhanden wäre ?

    Wer prüft wie ? die noch vorhanden Einhärtetiefe vom nachgearbeitetem Bauteil ?

    Und ich kenne aus meinem Arbeitsleben auch keine gebaute Nockenwelle bei der es möglich wäre ein Verschleißteil im Bedarfsfall per Austausch zu ersetzen.

    Ohne den optisch und haptisch von dir festgestellten Mangel gesehen zu haben könnte ich mir lediglich vorstellen, dass möglicherweise, unter Beachtung höchster Sauberkeit im Bereich der Tätigkeit, mit einem kleinem von der Form und Größe her geeignetem Abziehstein, die erhabenen Bereiche der Schädigung abgetragen werden. Und der "Schadensverursacher" ersetzt wird.
    Ob das längerfristig als Dauerhafte Reparaturlösung zu sehen ist ??? Aus meiner Sicht nicht !

    Die Sachlich und Technisch korrekte Lösung wäre aus meiner Sicht der Tausch "Alt" gegen "Neu".

    Auf jedenfall gönne ich dir den gewünschten Erfolg.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred


    HONDA CR-V "Elegance" EZ 02/2018
    Crystal Black Pearl

    (EZ 12/2017 Passion Red Pearl bis 10/2021)

    2,0 Ltr. Benzin 155 PS, 2 WD
    Schaltgetriebe, AHZV ;)

  • Hallo


    habe gerade geseh wasn ich da geschieben habe...sorry...ich suche nur ne Auslasnockenwelle...gebraucht und gut oder günstig und neu...aber woher?

    Warum kann man diese Nockenwelle nicht überarbeiten?es gibt ja spezielle Firmen dafür...

  • Die Schleifvorrichtungen sind sehr spezielle Maschinen. Die hat nicht jeder.

    Und braucht es eigentlich auch nicht. Betriebe zur Aufarbeitung von Motoren und deren Bauteile haben diese schon.

    Und die Motorenwerke. Ist ja klar.

    Die Maßhaltigkeit laut Zeichnungsvorgaben werden im Motorenwerk kontinuierlich der Qualitätssicherung zugeführt.

    Während dem Prozess der Fertigung werden die Maße für jeden Abschnitt überwacht. Wer das mal nicht mit eigenen Augen gesehen hat kann sich das nicht immer so vorstellen.

    Als Beispiel. In den 80zigern wurde das Pleuel als geteiltes Pleuel gefertigt. Das heißt das große Pleuelauge für die Befestigung auf dem Kurbelwellenlager wurde mechanisch geteilt und die jetzt zwei Teile getrennt weiter bearbeitet. Im Montageprozess wurden dann zwei Teile montiert zur Endbearbeitung der Bohrung für die Aufnahme in der Kurbelwelle. Danach wurden die i.O. Teile gewogen und in Gewichtsklassen eingeteilt. Markiert und sortiert ging es dann zur Motorenmontagelinie. Die Fertigungslinie hatte ganz schön große Ausdehnung in der Länge.

    Mit Einführung vom "Crack" Pleuel werden die Teile nach dem "Brechen" wieder gefügt und Endbearbeitet. Gewichtet und Sortierung bleiben Bestandteil der Fertigung. Die Bohrungsdurchmesser werden auch in Größen Gruppen eingeteilt und masslich dazu mit den passenden Pleuel Lagerschalen auf der Kurbelwelle montiert. Die Toleranzen laut Zeichnung sind sehr gering. Der Aufwand ist hoch.

    Die Nockenwellen, gebauten Nockenwellen, haben den Vorteil alle dazugehörigen Einzelteile separat zu bearbeiten. Nocken und Lager.

    Der Grundträger dürfte in allen Fällen ein Hohlkörper, Rohr sein.

    Auf und an dem werden im Montageprozess die Teile positioniert gefügt. Ob im "Reibschweißverfahren" oder anders.

    Plus Innendruck Erhöhung um den Hohlkörper zwischen den positionierten Bauteilen aufzuweiten.

    Die Nocken und Lager sind nicht austausbar. Die Lagerstellen im Zylinderkopf der Nockenwellen haben keine Lagerschalen.

    In einer Firma für Aufarbeitung von Motoren werden die Zylinderkopffläche vom Zylinderkurbelgehäuse und die Dichtfläche vom Zylinderkopf mit Sicherheit im Prozess der Bearbeitung wieder Plan geschliffen um im Motorbetrieb die Dichtheit zu gewährleisten.


    Zur Eingansfrage zurück.

    Die Zweitbearbeitung der Nockenflächen ist ganz bestimmt möglich. Vorausstzung die Güte der Oberfläche bleibt erhalten.

    Die "mangelhafte" Tiefe der Oberflächenhärtung ist möglicherweise die Ursache für den jetzt sichtbaren Verschleiß.

    Was würde dann eine weiter Materialabtragung durch das Schleifen bringen ?


    Firma "HONDA" Ostermeier, Tel. 087521664, in 84104 Rudelzhausen, Grünberg 15 wird immer mal als Ersatzteilhändler in Foren genannt. Webseite vorhanden.

    Ich hoffe du kannst ein zufriedenstellendes Ergebnis erziehlen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred


    HONDA CR-V "Elegance" EZ 02/2018
    Crystal Black Pearl

    (EZ 12/2017 Passion Red Pearl bis 10/2021)

    2,0 Ltr. Benzin 155 PS, 2 WD
    Schaltgetriebe, AHZV ;)