Herstellerinformationen zur 5.Generation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herstellerinformationen zur 5.Generation

      Hallo zusammen,

      beim Stöbern im Netz habe ich diese Beschreibung gefunden. Besonders interessant finde ich die Info' s zur Motorentechnologie. :thumbup:

      hondanews.eu/at/de/cars/media/…-cr-v-2018-15-vtec-turbo3

      ""

      CR-V RW 201
      1,5 4WD Lifestyle Schalter
      Farbe: Cosmic Blue Metallic
      + Windabweiser, beleuchtete Einstiegleisten
      + Seitenschweller-Verkleidung

    • Bei allen Lobeshymnen auf den 1.5er. In den USA gibts Probleme mit Kraftstoffeintrag ins Motoröl. Dort läuft gerade eine Fix Aktion. Honda hat sich nicht mit Ruhm bekleckert was das Management dieses Problems angeht. Ich hoffe für Euch europäische Kunden, dass das hier bereits gefixt ist. Nachfragen wird nicht schaden.

      consumerreports.org/car-repair…fected-by-engine-trouble/

      Und ein Update:
      consumerreports.org/car-repair…ix-details-rollout-plans/

      Honda CR-V 1.6 i-DTEC, AWD, 160PS, Lifestyle
      Hyundai Elantra 2.0 GLS, 143PS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von primax3 ()

    • @primax3 , warten wir erst einmal ab, bis genug neue Modelle in Europa die Straßen bevölkern und welche Erfahrungen die Fahrer dann in der Praxis machen. Da können die Händler im Vorab sicher auch nicht allzu viel zu sagen ... !?

      Die Hoffnung, dass der CR-V 1.5 Turbo wiederum ein weitgehend problemloses Fahrzeug sein wird, stirbt zuletzt! ;)

      LG, Frank

      Honda CR-V 1.5 VTEC Turbo AWD Executive (RW2, BJ 2019).
      Das wahre Leben findet nicht im Internet statt ... ! :thumbup:
    • funnylemon schrieb:

      Die Hoffnung, dass der CR-V 1.5 Turbo wiederum ein weitgehend problemloses Fahrzeug sein wird, stirbt zuletzt! ;)
      Was erwartest Du von einem solchen Hubraumzwerg, der überhaupt nur durch massive Aufladung zu einem (auf den ersten Blick...) einigermaßen akzeptablen Drehmoment(verlauf) kommen kann?

      Gesundes Drehmoment kommt bei Verbrennungsmotoren, wie jeder Maschnenbauingenieur weiß, in erster Linie aus Hubraum - deshalb haben LKW's ja 15 bis 20 Liter Hubraum und mehr. Aufladung ist dann nur ein Hilfsmittel für einen 'fülligeren' Verlauf der Drehmomentkurve.

      Bei kleinen Motoren emuliert Aufladung hingegen lediglich fehlendes Drehmoment auf Kosten von Verschleiß (Laderdrehzahlen, Schmierprobleme, Abdichtungsproblematik!), aber kann es nicht wirklich ersetzen!
      Grüße vom Goldwing
      -------------------------------
      CR-V 2,2 Ltr. i-DTEC Exe, EZ 04/2014
      schwarz, Leder dunkelgrau, Schaltung, HDD-Navi,
      abnehmbare AHK, Standheizung, Dachspoiler, div.
      matt-silberne und verchromte Zierteile, Teppich-
      vollausstattung, Autolock-Verriegelung und Start-
      Stop-System-Deaktivierung beim Anfahren, Rest-
      streckenanzeige nach Reserve-Warnung optimal
      kalbriert
    • Hallo Goldwing,

      Da hast Du recht. Allerdings muss man auch sagen, dass Honda der Spagat zwischen sparsamen Motor und akzeptablen Fahrleistungen gelungen ist. Der Motor hat ja zwischen 1900-5000 Umdrehungen sein maximales Drehmoment was ein sehr breites Drehzahlband ist. Dann haben sie z. B. die Ventile mit Natrium gefüllt, um sie besser kühlen zu können. So kann der Motor sehr mager eingestellt werden was den Verbrauch zu Gute kommt. Da können sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. VW fährt z. B. ein sehr fettes Gemisch, um den Motor mit Benzin zu kühlen. <X Was die Leistung angeht, kann Honda ja locker noch nachlegen. Im aktuellen Accord ist der Motor in seiner derzeitig höchsten Ausbaustufe verbaut. Da kann man nur staunen was noch alles bei der kleinen Maschine geht. Ich habe jedenfalls Respekt vor der Leistung der Motorenbauer von Honda. :thumbup:

      CR-V RW 201
      1,5 4WD Lifestyle Schalter
      Farbe: Cosmic Blue Metallic
      + Windabweiser, beleuchtete Einstiegleisten
      + Seitenschweller-Verkleidung

    • Goldwing schrieb:

      funnylemon schrieb:

      Die Hoffnung, dass der CR-V 1.5 Turbo wiederum ein weitgehend problemloses Fahrzeug sein wird, stirbt zuletzt! ;)
      Was erwartest Du von einem solchen Hubraumzwerg, der überhaupt nur durch massive Aufladung zu einem (auf den ersten Blick...) einigermaßen akzeptablen Drehmoment(verlauf) kommen kann?
      Gesundes Drehmoment kommt bei Verbrennungsmotoren, wie jeder Maschnenbauingenieur weiß, in erster Linie aus Hubraum - deshalb haben LKW's ja 15 bis 20 Liter Hubraum und mehr. Aufladung ist dann nur ein Hilfsmittel für einen 'fülligeren' Verlauf der Drehmomentkurve.

      Bei kleinen Motoren emuliert Aufladung hingegen lediglich fehlendes Drehmoment auf Kosten von Verschleiß (Laderdrehzahlen, Schmierprobleme, Abdichtungsproblematik!), aber kann es nicht wirklich ersetzen!
      Im Grunde gebe ich dir absolut recht. Nach meiner Pleite mit einem Downsizingmotor aus dem VW-Konzern möchte ich vorerst keinen Turbomotor mehr.
      Trotzdem finde ich deine Aussage zum Drehmoment lustig. Wusste gar nicht das es gesundes und ungesundes Drehmoment gibt.
      Dem Drehmoment dürfte es egal sein, ob es durch Hubraum oder Aufladung entsteht. Rein physikalisch resultiert das Drehmoment aus dem Verbrennungsdruck auf den/die Kolben. Je mehr Druck um so mehr Drehmoment.
      Ich weiß aber was du meinst.
      Ein Großteil der mechanischen Belastung von Verbrennungsmotoren resultiert aus diesem Verbrennungsdruck. D. h., die max. Belastung eines Motors liegt beim max. Verbrennungsdruck, also beim max. Drehmoment an.
      Während beim großvolumigen Saugmotor das max. Drehmoment erst bei höheren Drehzahlen (bei meinen IIIer z. B. 192 Nm bei 4.200/min) anliegt, steht beim kleineren Turbomotor das max. Drehmoment viel früher und über einen größeren Bereich zur Verfügung (beim Ver z. B. 220 Nm bei 1.900 bis 5.000 /min). Beim Turbomotor ist also durchweg der Verbrennungsdruck und damit die mechanische Belastung der Motorbauteile höher, zumal ja auch noch der höhere Verbrennungsdruck auf einem kleineren Kolbenboden wirkt.
      Diese höhere Belastung kann man natürlich durch entsprechende Dimensionierung der Bauteile ausgleichen.
      Ich persönlich glaube aber das in den Lastenheften der Konstrukteure folgende Rangordnung steht:
      1. Niedriger Verbrauch und damit niedrigerer CO2 Ausstoß
      2. Kostengünstige Fertigung
      3. Gute Leistungsabgabe (schließlich will man ja auch Vergleichstests gewinnen)
      4. ....
      5. ...
      und irgendwann an x. Stelle
      .. Haltbarkeit.

      Würde mich natürlich freuen wenn es bei Honda anders wäre.
    • Klar ist Hubraum durch nichts als durch noch mehr Hubraum zu ersetzen :D . Mein Wunsch - Motor aus dem Hondamotoernregal wäre der 2Liter Turbo gewesen. Gibt es aber leider nicht :( . Da Honda ja beim Schalter 2000kg Anhängelast frei gibt und 5 Jahre Garantie denke ich nicht, dass mir der Motor gleich an der nächsten Ecke um die Ohren fliegt. Heute soll mein neuer beim Händler eintreffen. Nächste Woche Samstag werde ich ihn abholen und auf der 500km langen Heimfahrt ausgiebig testen. :thumbup:

      CR-V RW 201
      1,5 4WD Lifestyle Schalter
      Farbe: Cosmic Blue Metallic
      + Windabweiser, beleuchtete Einstiegleisten
      + Seitenschweller-Verkleidung