Betriebsstörung-Anzeigelampe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Betriebsstörung-Anzeigelampe

      Hallo

      Ich hab ein Problem

      Mein Crv 2.2 Diesel Bj. 2007 zeigt seit gestern die Betriebsstörung-Anzeigelampe an.

      Ich hab überholt und mächtig aufs Gaspedal gedrückt und plötzlich war die Leistung kurz weg. Danach ging die Anzeige an. Ich fuhr dann auf den nächsten Parkplatz, hab danach geschaut, Motor abgestellt und wieder angestellt. Anzeige blieb jedoch an, auch ab ich die Hinweise laut Handbuch gemacht. 3x starten und aus und letztendlich die Batterie kurz abgehängt. Die anzeige leuchtet trotzdem weiter. Die Motorleistung ist jedoch wieder normal.

      Ich bin dann trotzdem ohne vollgaszugeben etc heim gefahren.

      Was für ein Fehler könnte das sein?

      Laut Handbuch kann es so ziemlich alles sein. kann mir jemand weiterhelfen?


      Grüsse Joerg G.

      ""
      Dateien
    • Laut Auslesen des Fehlerspeichers ist der Ladedruck zu hoch. Dies kann ja auch wieder viele Ursachen haben.

      Hier das was ich gefunden habe :

      Der Fehlercode P1236 besagt, dass der Ladedruck zu hoch ist. Das kann mehrere Ursachen haben. Da es sich hierbei um einen abgasrelevanten Fehlercode handelt, sollte die MKL aufleuchten.

      Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Kabel, Steckverbindungen etc. des Ladedrucksensors und des Ladedruckregelventils Schäden aufweisen. Oftmals reicht schon ein korrodierter Stecker oder eine aufgescheuertes bzw. gebrochenes Kabel, um Fehler auszulösen.

      Ursächlich könnte zudem Nebenluft sein, also mal die Schläuche zwischen Turbo, Ladeluftkühler und Motor überprüfen. Es kommt gelegentlich vor, dass es einen kleinen Riss in den Unterdruckschläuchen gibt, den man bei Sichtprüfung nicht sehen kann, der sich jedoch durch Pfeifen und Leistungsverlust bemerkbar macht.

      Überprüfen Sie zudem den Luftfilter, Luftmassenmesser sowie den Ladedrucksensor auf Beschädigungen, Verschmutzungen oder fehlerhafte Verkabelung.
      Im ungünstigsten Fall ist der Turbolader fehlerhaft oder defekt.

      Sollten Sie nicht über das nötige Equipment und/oder Erfahrung verfügen, das Ganze selbst in die Hand zu nehmen, würde ich Ihnen empfehlen, eine kompetente Werkstatt Ihres Vertrauens aufzusuchen, die sich auf die Reparatur von Turboladern spezialisiert hat.



      Was meint ihr dazu?