Autobild Gebrauchtwagentest cr-v / komische Kundenzufriedenheitsstudie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noch eine letzte off-topic Bemerkung von mir: Der 120 PS-Diesel hat ja bekanntlich 300 Nm Drehmoment. Mein 330 Ci Cabrio mit Saugmotor-Benziner hat ebenfalls 300 Nm Drehmoment, jedoch beträgt die Motorleistung 231 PS :!: Da kann man schon anhand der Zahlen erahnen, wie unterschiedlich die Motorcharakteristik ausfällt.

      ""

      _________________________
      CR-V RE6 1.6 i-DTEC Comfort
      Bj. 2014, EZ 5/14
      Urban Titanium Metallic
      ------------------------------------

    • Klar, darum fährt man den 330 Ci ja auch anders - Kickdown und ab 4.000 rpm (da keucht der Diesel schon) geht der Spaß so richtig los ^^ Da dürfte ein Diesel mit gleichem Drehmoment und halber Leistung dann schnell im Rückspiegel kleiner werden...

      _________________________
      CR-V RE6 1.6 i-DTEC Comfort
      Bj. 2014, EZ 5/14
      Urban Titanium Metallic
      ------------------------------------

    • van.dyk schrieb:

      Sehe das genau so, die Diesel im CRV sind alle drei völlig ausreichend und sparsam motorisiert. Ab 300nm ist man gut unterwegs. Der 2.0 vtec ist natürlich ein reines SUV, wo man chillt am Steuer und nicht nach Geschwindigkeit giert! :D
      Bin Jahre Turbo Benziner gefahren (2.0 TFSI), vermisse es kein bisschen! Wenn ich mal cruisen will, nehme ich den 1.6er ;)

      Aber natürlich kann jeder Premium fahren - ich habe null Bedarf drauf!

      Honda :love:

      Und wenn ich träume... Käme ein US Honda mit V6 vor die Tür
      Also ich hatte den Del Sol mit 160PS, den Aerodeck 1.8l mit 169 PS und den Accord CL9 mit 190 PS. Ich empfinde den CRV 2.0l Benziner gar nicht so träge. Er muss halt nur bis kurz vor dem roten Bereich getreten werden, dann geht er auch ausreichend nach vorne.
    • After Dark schrieb:

      Unser CR-V ist bis jetzt absolut problemlos und zuverlässig.
      Das nächste Fahrzeug darf aber mehr Leistung haben.
      Da dies von Honda nicht angeboten wird, bleibt uns irdendwann auch nur der Wechsel zu einer anderen Marke.

      Gruß
      Dirk
      Fahre zur Zeit den 1,5er Benziner im Civic total gerne (der geht wie verrückt).
      Da die Plattform die selbe sein soll wird es wohl sehr genial sein. Das Fahrwerk wird wohl um einiges besser und der Benziner geht ungefähr so wie der 160ps Diesel. Der Hybrid würde für mich nicht in Frage kommen.
      Der Diesel wird leider nur noch im Civic und Hrv verbaut.
      .
    • Das wird halt dem Deutschen von den Medien eingetrichtert.
      Schaut man sich ausserhalb von Deutschland um, sieht´s anders aus. Ich war gerade in Ägypten, da fährt man Hauptsächlich Toyota, Hyundai, Kia und Chevrolet, letzterer als Nachfolgemodell von Daewoo ist eigentlich auch ein Asiate.
      Ich würde wieder einen kaufen, das Gesamtpaket stimmt, ich hatte in meinen 25 Jahren mit Honda kaum Defekte, mal ein Thermostat was klemmt, sonst nix. Liegengeblieben bin ich noch nie, jedenfalls nicht mit einem Defekt, den ich Honda anlasten könnte.
      Wenn ich meinen Nachbarn mit seinem Caddy sehe, wird mir schlecht. Erst hat er zwei Golf Variant mit dem Schummelmotor. wie das rauskam, war er stocksauer, was kauft er sich? Einen Caddy, ohne Schummelmotor, welcher bei 75000 km einen Motorschaden hatte, gerade kurz vor Weihnachten passiert. 8000 € Kosten, ob´s VW übernimmt, steht noch nicht fest.
      Beim übriggebliebenen Golf auch nur Probleme, zu Glück liegt das VW Autohaus keine 500 Meter weit weg.
      Für mich wäre das schon längst ein Wechselgrund gewesen. Er konnte gar nicht glauben, als ich ihm sagte, das der FRV, den ich vorher fuhr, 5 Jahre lang nix hatte, ausser Verschleissteile und einem defekten Klimakompressor, was der Vorbesitzer verurscaht hatte, in dem der Kompressor ziemlich trocken lief.

      Der rote Bereich beginnt da, wo der Mut aufhört.

    • Rai schrieb:

      Das wird halt dem Deutschen von den Medien eingetrichtert.
      Schaut man sich ausserhalb von Deutschland um, sieht´s anders aus. Ich war gerade in Ägypten, da fährt man Hauptsächlich Toyota, Hyundai, Kia und Chevrolet, letzterer als Nachfolgemodell von Daewoo ist eigentlich auch ein Asiate.
      Ich würde wieder einen kaufen, das Gesamtpaket stimmt, ich hatte in meinen 25 Jahren mit Honda kaum Defekte, mal ein Thermostat was klemmt, sonst nix. Liegengeblieben bin ich noch nie, jedenfalls nicht mit einem Defekt, den ich Honda anlasten könnte.
      Wenn ich meinen Nachbarn mit seinem Caddy sehe, wird mir schlecht. Erst hat er zwei Golf Variant mit dem Schummelmotor. wie das rauskam, war er stocksauer, was kauft er sich? Einen Caddy, ohne Schummelmotor, welcher bei 75000 km einen Motorschaden hatte, gerade kurz vor Weihnachten passiert. 8000 € Kosten, ob´s VW übernimmt, steht noch nicht fest.
      Beim übriggebliebenen Golf auch nur Probleme, zu Glück liegt das VW Autohaus keine 500 Meter weit weg.
      Für mich wäre das schon längst ein Wechselgrund gewesen. Er konnte gar nicht glauben, als ich ihm sagte, das der FRV, den ich vorher fuhr, 5 Jahre lang nix hatte, ausser Verschleissteile und einem defekten Klimakompressor, was der Vorbesitzer verurscaht hatte, in dem der Kompressor ziemlich trocken lief.
      Eigentlich bin ich bei Dir. Aber die Qualität von Honda hat auch massiv nachgelassen. Sicherlich sind die Japaner besser als VW oder Renault.
    • Das kann sein, ich hab´s bei mir aber noch nicht wirklich gemerkt. Im Umkreis bei VW und BMW schon, was da den Kunden geboten wird, ich hätte schon längst die Marke gewechselt. Arbeitskollege beim BMW Diesel, 3 mal den Turbolader gewechselt, nach dem 3. Mal, als am Auto alles ging, die einzigste Woche, wo es alles ging, wie er sagte, hat er den verkauft, an einen Typen aus dem Libanon. Der sagte: " Was hast du für einen schönen BMW, und den verkaufst du!".
      Hat mein Kollege sich gedacht:"Das wirst du schon noch sehen"
      Jetzt fährt er Lexus.

      Der rote Bereich beginnt da, wo der Mut aufhört.

    • autobild.de/artikel/die-besten…report-2018-13283375.html



      "An einigen SUVs gibt es selbst nach zehn Jahren kaum etwas zu meckern. So zum Beispiel beim Honda CR-V, der in allen Altersklassen gemessen am Durchschnitt besonders niedrige Mängelquoten aufweist. Gerade in Sachen Fahrwerk und Bremsen gibt der CR-V den Prüfern keinen Anlass zur Kritik."

      EZ 02/2013 CR-V 2.0 Benziner Executive weiß - Automatik